Netzwerktreffen zu 25 Jahre Litauischer Samariterbund

Am 18. August 2017 feierte der Litauische Samariterbund (LSB) sein nunmehr 25. Jubiläum. Zu den zahlreichen Gästen der Feierlichkeiten in Vilnius zählten nicht nur viele Vertreterinnen und Vertreter jener ASB-Gliederungen, die sich durch Projekte in Litauen engagieren, sondern auch ASB-Bundesvorstandsmitglied Ludwig Frölich. In seiner Rede verwies er auf die über die Jahre gewachsene Zusammenarbeit zwischen ASB und LSB und betonte das weitere Entwicklungspotential im Baltikum.

Das Fundament dieser vertieften Kooperation konnte bereits am nächsten Tag gelegt werden, als neun deutsche ASB-Gliederungen und ihre LSB-Partner zum Litauen-Netzwerktreffen in Trakai zusammenkamen. In Zentrum der Veranstaltung stand einerseits der Erfahrungsaustausch zur Arbeit im Rahmen der Internationalen Samariterkooperation. Andererseits sollten Projektideen entwickelt werden, die es den beiden Ländern ermöglichen, in Litauen auch standortübergreifend zusammenzuarbeiten. Der Fokus wurde dabei explizit auf die Arbeit mit Jugendlichen und die Nachwuchsförderung gelegt. Nach lebendigen Diskussionen und zahlreichen Projektvorschlägen verständigten sich die Veranstaltungsteilnehmer auf drei Vorhaben, für deren Umsetzung die ASB-Gliederungen ihren litauischen Samariterpartnern tatkräftige Unterstützung zusagten.

Der ASB Bergisch Land war mit dabei, denn seit Mai dieses Jahres engagiert sich der Regionalverband als Partnerorganisation des LSB Marijampolé.
Wer gerne ehrenamtlich mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Gesucht wird auch noch jemand, der die litauische Sprache spricht und uns bei Übersetzungen behilflich sein kann.

Foto: ASB