Pressemitteilung / Terminankündigung vom 08.01.2019

Erste-Hilfe-Kurse

Hunde wiederbeleben

Am Samstag, den 23.02.2019 bietet der ASB wieder seinen Kurs „Erste Hilfe am Hund“ an. Es gibt noch freie Plätze.

Bild vergrößern

ASB-Ausbildungsleiter Bernhard Boeck zeigt die Wiederbelebung an der Hundepuppe (Foto: ASB Bergisch Land / S.M. Heidenreich).

Der ASB Bergisch Land bietet einen speziellen Erste-Hilfe-Kurs für Hundebesitzer*innen an. Die Teilnehmer*innen erlernen an der Hundepuppe die richtige Beatmungs- und Herzdruckmassagetechnik. Die haarige Wiederbelebungspuppe des ASB hält still und bietet eine ideale Trainingsmöglichkeit, die auf einen eventuellen Ernstfall vorbereitet. Unter fachkundiger Anleitung lassen sich so auch praktische Verbände anlegen, Puls fühlen, Brüche schienen oder Überhitzung bzw. Unterkühlung behandeln. Alles ohne die Gefahr, einen „Panik-Biss“ des verletzten Tieres zu riskieren. Denn auch helfende Hände werden gebissen. Doch diesem Problem kann im Ernstfall mit einfachen Handgriffen vorgebeugt werden.

Bild vergrößern

Anlegen eines Verbandes an der Hundepuppe (Foto: ASB Bergisch Land / S.M. Heidenreich).

Der nächste Kurs „Erste Hilfe am Hund“ findet statt am Samstag, den 23.02.2019, von 10.00 bis 14.00 Uhr in der ASB-Geschäftsstelle in Bergisch Gladbach, Hauptstraße 86. Es stehen insgesamt 10 Plätze zur Verfügung. Die Kosten betragen pro Teilnehmer*in 40 €. Eigene Hunde dürfen nicht mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Ansprechpartner für alle Erste-Hilfe-Kurse ist der ASB-Ausbildungsleiter Bernhard Boeck, Telefon: 02202 – 9 55 66 66, Email: b793199fbb7f8496a92a8a6e04ef72b46.boeck@ead02e15c47842b1b65c28a1bd33c3bcasb-bergisch-land.de.


Weitere Informationen sowie weitere Termine zu allen vom ASB angebotenen Erste-Hilfe-Kursen finden Sie hier.


Pressekontakt: Stephan M. Heidenreich, Referent für Unternehmenskommunikation, Tel.: 02202 - 9 55 66 20, Email: s793eaeeeb341492d83e0c50dce25e36f.heidenreich@a01f79b08f03454cba33d889131593c1asb-bergisch-land.de