03.11.2020

Spende

3000 Masken für den ASB in Leverkusen von Yanfeng

Mund-Nasen-Schutze werden in den Sozialen Diensten des ASB sowie bei bedürftigen Partnerorganisationen der Begegnungsstätte dringend gebraucht 

Irina Herz von der ASB-Begegnungsstätte in Leverkusen (l.) nimmt von Karin Priem von der Firma Yanfeng die Spende von 3000 Masken entgegen (Foto: ASB Bergisch Land).

Der ASB Bergisch Land freut sich über die Spende von 3000 Stück Mund-Nasen-Schutz, die Karin Priem von der Firma Yanfeng am 1. November an Irina Herz von der ASB-Begegnungsstätte in Leverkusen übergab. Der ASB benötigt die Alltagsmasken für Mitarbeitende in den Sozialen Diensten, z.B. in der Ambulanten Pflege und in der Inklusionshilfe an Schulen und Kindergärten. Zudem geht ein Teil der Spende an bedürftige Partnerorganisationen der ASB-Begegnungsstätte in Wiesdorf.


Der Automobilzulieferer Yanfeng entschied sich in Anbetracht der anhaltenden Corona-Pandemie dazu, selbst mit einer eigens angefertigten Maschine Mund-Nasen-Schutze in Serie herzustellen. Neben der Abdeckung des eigenen Bedarfs sowie einem freien Verkauf spendet das Unternehmen ein gewisses Kontingent an gemeinnützige Organisationen.


Der ASB Bergisch Land bedankt sich ganz herzlich für die Spende. Das ist eine tolle Geste.

Mund-Nasen-Schutz-Produktion bei Yanfeng (Foto: Yanfeng).