Brandschutzhelfer-Ausbildung

Cool bleiben, wenn es heiß wird. - Wir zeigen wie.

Arbeitgeber müssen Personen benennen, die im Notfall Erste Hilfe leisten, einen Brand bekämpfen oder eine Evakuierung einleiten.
Gesetzliche Grundlagen sind § 10 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und die neue Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“).


Der ASB bietet hierfür die entsprechenden Aus- und Fortbildungen an. Wir bieten Ihnen die theoretische und praktische Ausbildung von Brandschutzhelfer/innen, gerne auch als eine individuell angepasste Inhouse Schulung. Wir lassen Ihnen gerne ein genau auf Ihr Unternehmen angepasstes Angebot zukommen. 


Brandschutzhelfer-Ausbildung


  • Rechtliche Grundlagen des Brandschutzes
  • Vorbeugender Brandschutz in Gebäuden
  • Ziele, Organisation und Methoden des betrieblichen Brandschutzes
  • Brandmeldeeinrichtungen und Kennzeichnung
  • Abwehrender Brandschutz: Verhalten im Brandfall und Brandbekämpfung mit Feuerlöschern
  • Personenbezogene Gefahren durch Brände und persönliche Schutzmaßnahmen
  • Rettung von Personen, Einleitung der Evakuierung von Gebäuden und Rettungswege
  • Alarmierung sowie Einweisung und Unterstützung der Hilfskräfte (z. B. Feuerwehr)
  • Feuerlöschübung (praktische Unterweisung)


Brandschutzhelfer-Fortbildung


Die DGUV Information 205-023 empfiehlt alle 3-5 Jahre eine Wiederholungsschulung.


  • Neuerungen im Brandschutz
  • Feuerlöschübung (praktische Übung)
  • Festigung des Erlernten aus der Ausbildung

Gerne bieten wir Ihnen auch kombinierte Schulungen mit der Aus- und Fortbildung in Erste Hilfe an.